Ashtanga Vinyasa Flow Yoga (Kurs & Mysore-Style)

Home / Blog / Ashtanga Vinyasa Flow Yoga (Kurs & Mysore-Style)
Ashtanga Vinyasa Flow Yoga (Kurs & Mysore-Style)

Ashtanga Vinyasa Flow Yoga Kurs

Der Beginn des Ashtanga Vinyana Yoga-Kurses besteht aus 8 anderthalbstündigen Sitzungen, in denen die Teilnehmer die erste Serie des Ashtanga Yoga von Grund auf lernen. Der Name der Serie lautet Yoga Chikitsa (Yoga-Therapie), da gut durchgeführte Übungen dazu beitragen, die in unserem Gewebe angesammelten Giftstoffe und die von ihnen verursachten Krankheiten zu beseitigen. Kursthemen: Sonnengrüße A&B und Standübungen; Beuge- und Hüftöffnungspositionen; Biegen nach hinten; umgekehrte Posen und Abschlussübungen; korrekte Implementierung des Lotussitzes. Üben von Vinyasza Flow, Ersatzposen und leichteren Versionen für schwerere Posen; modifizierte Praxis für verschiedene Krankheiten und Verletzungen; die Wichtigkeit und Übung von Bandhas (energetische Locken); der Drishtis (fokussiert den Blick während des Trainings); die richtige Atemtechnik (ujjayi); die Geschichte und den theoretischen Hintergrund von Ashtanga; yogischer Lebensstil; Bedeutung und korrekte Aussprache von Anfangs- und Endmantras; Mysore-Praxis und geführter Yoga-Kurs; Weitere Hints & Tipps zum Üben. Ich freue mich auf Euer Kommen!

Ashtanga Yoga Mysore-Style

Ashtanga-Yoga von Patanjali wird mit dem Raja-Yoga gleichgesetzt und gilt als die höchste Yoga-Stufe. „Raja“ bedeutet so viel wie „König“ und die allgemein anerkannte Deutung des Namens besagt, dass derjenige, der seinen Geist bezwingen kann, ein wahrer Herrscher sei. Auch wird gesagt, dass der „Raja“ Yoga alle anderen Yogawege überrage und deshalb als „königliche Disziplin“ betrachtet werden könne. Die Auswirkung vom damaligen Raja-Yoga und dem heutigen Ashtanga-Yoga auf das zentrale Nervensystem hat ein enormes Potenzial zur Überwindung praktisch aller Lebensherausforderungen oder –krisen. Man muss aber nicht unbedingt körperlich so durchtraniert und flexibel sein um die gleiche Wirkung zu erreichen. Im sog. „Mysore-Style“ habt ihr die Möglichkeit, ähnliche Ergebnisse zu erzielen, weil die Abfolgegeschwindigkeit der Übungen unter Anleitung Eures Lehrers auf Eure spezifischen physischen und psychischen Voraussetzungen „zugeschnitten“ wird. Während die Schüler selbstständig durch ihre individuell angepasste Asana-Sequenz gehen, schreitet die Lehrerin durch den Raum und korrigiert, motiviert und adaptiert. Mein großes Anliegen ist, die anspruchsvolle Körperhaltungen für jeden zugänglich zu machen bzw. diese einem gesunden Lebensstil anzupassen. Ich freue mich auf Euer Kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code